Suche

Woran liegt es?

Ursachen und Hintergründe 

Hintergründe von belastenden Thematiken können vielfältig sein und nicht selten liegt die Ursache gar nicht dort wo wir sie vermuten. Mit konventionellen Methoden ist es deshalb oft schwierig oder zumindest sehr langwierig dem eigentlichen Hintergrund auf die Spur zu kommen.  Dabei liegt in jeder Herausforderung die das Leben an uns stellt, auch immer die Möglichkeit für Entwicklung und Wachstum.

Vielleicht haben auch Sie schon vieles versucht. Nächtelang darüber gegrübelt, weshalb die Situation ist, wie sie ist und was Sie dagegen tun könnten. Doch der logische Verstand und das rationale Denken sind sehr limitiert, wenn es darum geht tiefgreifende Veränderungen herbei zu führen. Neue Ansätze sind gefragt. Die ganzheitliche Hypnosetherapie, kombiniert mit dem traumtherapeutischen Emotions-Coaching wingwave® und systemischer Aufstellungsarbeit, ermöglicht dies auf eine tiefe und nachhaltige Art. Lesen Sie hier mehr dazu. Im entspannten, fokussierten Zustand der Trance ist der Zugang zu innerer Weisheit und somit der Lösung Ihres Anliegens gegeben. Denn der Schlüssel zur Veränderung liegt auf einer viel tieferen Ebene als unser logisches Denken. 


Programmierung im Unterbewusstsein

Wir denken, handeln und funktionieren zu etwa 90% in Übereinstimmung mit dem, was in unserem Unterbewusstsein abgespeichert ist. Wille und Verstand, auf die in unserer westlichen Welt so grossen Wert gelegt werden, machen nur ca. 10% aus. Sie sind also sozusagen nur “Handlanger” des Unterbewusstseins. Denn dort, auf dieser tiefen Ebene, sind nicht nur sämtliche Emotionen und Gefühle beheimatet, sondern auch unser Langzeitgedächtnis. Ein unermesslich riesiger Datenspeicher, auf dem alles was wir je erfahren, erlebt oder mit unseren Sinnen wahrgenommen haben, hinterlegt ist. In jedem Detail. Dabei sind Ereignisse, die emotional bewegen, besonders prägend. Dies sowohl im positiven, wie auch im negativen Sinn. Wie ein Computer ausschliesslich mit den auf ihm gespeicherten Programmen arbeiten kann, agieren auch wir vorwiegend aus unseren Prägungen heraus. Das ist wunderbar, wenn unser Speicher unseren Wünschen und Zielen entspricht. Es wird aber sehr belastend, wenn unverarbeitete Erlebnisse, Ängste, Trauma, negative Glaubenssätze oder blockierende Muster uns daran hindern, ein glückliches Leben zu führen.


Seelische Verletzungen / Trauma

Seelische Verletzungen und Traumata aus der Vergangenheit sind meist Ursprung für Schwierigkeiten, welche uns im hier und jetzt beeinträchtigen. Oft sind diese in der Kindheit geschehen. Manchmal in Situationen, die uns aus unserer „Erwachsenenperspektive“ gar nicht mehr so tragisch erscheinen mögen. Doch Kinder nehmen die Welt noch mit ganz anderen Augen war.  Erlebt nun unser “erwachsenes ICH” eine Situation, die an sich vielleicht recht harmlos wäre, das Unterbewusstsein jedoch an ein schmerzhaftes Ereignis der Kindheit erinnert, können wir von vergessenen oder verdrängten Emotionen regelrecht überwältigt werden. Eine Kleinigkeit kann dann wie eine bedrohliche Gefahr oder ein schreckliches Unrecht erscheinen. Rationale Argumente und Strategien laufen in solchen Fällen ins Leere. Denn innere Überzeugung und Programmierung im Unterbewusstsein sind immer stärker als Wille und Verstand. Die ursachenorientierte Arbeit mit dem “inneren Kind”, liebevolle Anerkennung und heilsame Rituale lösen auf sanfte Weise oft jahrzehntelang getragenen alten Schmerz.


Familiäre Verstrickungen

Auch familiäre Verstrickungen, übernommene Lasten aus der Ahnenlinie, destruktive Muster sowie ungesunde Beziehungen oder Lebenssituationen belasten. Wenn das Leben gelebt wird, wie es vom Umfeld erwartet wird, statt wie es dem eigenen Lebensplan entsprechen würde.

Wenn wir als kleines Menschlein zur Welt kommen, ist es für uns überlebensnotwendig, von unseren Eltern und der Familie angenommen, geliebt und versorgt zu werden. Ohne diese Fürsorge würden wir sterben. Aus diesem grundlegenden Bedürfnis heraus, tun Kinder alles, um bloss nicht die Liebe oder den Platz in der Familie zu verlieren. Sie passen sich an, übernehmen Rollen, Lasten oder Verantwortung. Erfüllen Erwartungen, auch unausgesprochene, auch dann, wenn diese unbewusst gewählten Aufgaben viel zu gross und überfordernd sind. Sogar wenn sie unglücklich und krank machen.

Diese scheinbare Überlebensnotwendigkeit ist so tief im Unterbewusstsein verankert, dass sie auch dann noch wirkt, wenn die Verstrickung im Erwachsenenalter erkannt und nicht mehr erfüllt werden möchte.
Auch werden diese Rollen in anderem Umfeld ebenfalls gelebt, wie zum Beispiel in Firma, Partnerschaft oder Freundeskreis.

Bei solchen Thematiken hat sich die systemische Aufstellungsarbeit als sehr erfolgreich erwiesen. Anerkennen was ist, benennen, bewüten, beweinen um schlussendlich zu lösen. Damit die gute Ordnung wieder hergestellt ist, so dass die Energie im System der Sippe wieder frei fliessen kann. Dies kann in einer klassischen Aufstellung geschehen (in der Gruppe oder Einzelarbeit) oder hypnosystemIsch in Trance während einer Hypnosesitzung.


Hochsensibilität – HSP

Sie fühlen sich oft erschöpft, sind durch äussere Reize leicht überfordert und werden von ihrer Umwelt meist nicht verstanden. Hochsensible Menschen fühlen sich oft “nicht richtig” “nicht passend”, “nirgens wirklich zugehörig”. Wie ein buntes Zebra in einer Herde Haflinger fühlen sie sich “anders” und das sind sie auch.

 “Mimose, Pflänzchen, überempfindlich.. sind Attribute die Betroffene zu hören bekommen. Auch wenn die Thematik langsam bekannter wird, gibt es immer noch viel zu viele Hochsensible die als psychisch krank angesehen und medikamentös “eingestellt” werden, damit sie in den vorgegeben gesellschaftlichen Rahmen passen.

Ja die Diagnosen reichen manchmal sogar bis zu Depressionen oder Burn-out und werden schulmedizinisch in Unkenntnis der wirklichen Thematik fälschlicherweise als Erkrankung eingestuft. 

Es ist oft nicht einfach, als hochsensibler Mensch in einer alles andere als sensiblen Umwelt zu bestehen. Und die wunderbare Begabung die eine ausgeprägte Sensibilität bietet, zu nutzen ohne dabei Schaden zu nehmen. Denn das ist sie. Eine Gabe, ein Geschenk, mit dem gelernt werden muss umzugehen. Hochsensible haben intuitive Gaben und ein sehr präzises Gespür, von dem andere nur träumen können. Sie sind oft in unterschiedlichen Gebieten hoch begabt und wunderbare Menschen.

Aufklärung, Erkenntnis und ein auf die Bedürfnisse angepasstes Coaching eröffnet neue Welten. Die “Plage” wird als wunderbare Gabe erkannt und kann sinnvoll genutzt werden.

Test: sind Sie hochsensibel?

  1. Ich fühle mich leicht überwältigt durch starke Sinneseindrücke. 
  2. Offenbar habe ich eine feine Wahrnehmung für Unterschwelliges in meiner Umwelt. 
  3. Die Stimmungen anderer Menschen beeinflussen mich.
  4. Ich bin ein gewissenhafter Mensch und gebe mir grosse Mühe, Fehler zu vermeiden oder Dinge nicht zu vergessen.
  5. Ich empfinde es als sehr belastend und werde aggressiv, wenn man von mir erwartet, zu viele Dinge gleichzeitig zu tun oder ich in kurzer Zeit viel erledigen muss. 
  6. Ich habe Mühe, mit Veränderungen in meinem Leben klar zu kommen.
  7. Ich habe an geschäftigen Tagen oft das Bedürfnis, mich zurückzuziehen – in ein ruhiges Zimmer oder in die Natur, wo ich allein sein und mich von der Reizüberflutung erholen kann. 
  8. Auf Koffein, Alkohol und Medikamente reagiere ich heftiger als Andere. 
  9. Meine Augen reagieren empfindlich auf grelles Licht oder Helligkeitsunterschiede. 
  10. Raue, kratzige und »künstliche« Textilien auf meiner Haut verursachen mir Unbehagen. Ich leide unter engen Kleidungsstücken und körperlicher Einengung. 
  11. Kunstvolle Musik, schöne Bilder oder Filme bewegen mich tief. 
  12. Fernsehsendungen und Spielfilme mit Gewaltszenen meide ich. 
  13. Hungergefühle stören meine Konzentration und beeinträchtigen meine Stimmung. 
  14. Wenn ein Mensch oder ein Tier leidet, kann ich das körperlich und seelisch kaum ertragen. 
  15. Ich brauche viel Zeit für mich allein, um mich von Sinneseindrücken zu erholen.

Wenn Sie bei 8 Aussagen oder mehr mit „Ja“ geantwortet haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie hochsensibel sind.  

Wenn Sie weniger Fragen mit „Ja“ beantwortet haben, diese aber ein sehr lautes „Ja“ in Ihnen erklingen lassen, ist es ebenfalls möglich, dass Sie hochsensibel sind. Auch wenn Sie sich akut in einer Belastungssituation befinden, können Sie unter Umständen wie ein Hochsensibler reagieren um bei Entspannung der Situation wieder wie ein normal Sensibler zu reagieren. 


Karmische Ursachen

“ Wie alles in der Natur, strebt auch die menschliche Seele stets nach Veränderung und Wachstum ”

Der Begriff Karma wird oft mit Schuld und Sühne gleichgesetzt. Schwere Schicksale werden als eine “göttliche Strafe” angesehen, die abgegolten werden muss. Dass dies eine Fehlinterpretation ist, zeigt sich in Rückführungen und Seelenreisen immer wieder. Gott, oder die Quelle allen Seins, ist Liebe. Eine allumfassende, überwältigende Liebe. Sie verurteilt nicht und straft nicht. Die sprichwörtliche “Hölle” der Verdammnis ist kein Ort in der Unterwelt, vielmehr erleben wir sie manchmal in uns selbst. 

Schwierige Beziehungen, Menschen oder Situationen die uns aufs Äusserste herausfordern, sind manchmal zurückzuführen auf Verbindungen und Ereignisse aus vergangenen Inkarnationen. Ebenso verhält es sich mit Geburtsgebrechen, Erkrankungen oder Ängsten. Aber auch Menschen die uns sehr nahe und in Zuneigung und Liebe verbunden sind, kennen wir mit hoher Wahrscheinlichkeit aus einem früheren Leben.

In Buddhismus und Hinduismus ist Wiedergeburt eine Selbstverständlichkeit und genauso war es auch in der frühchristlichen Kirchenlehre. Es wird davon ausgegangen, dass prägende Erlebnisse der unsterblichen Seele auch über den körperlichen Tod hinaus gespeichert bleiben. Bei erneuten Inkarnationen sind diese Erfahrungen unbewusst noch vorhanden. Belege dafür sind beispielsweise Kinder, die in ihren ersten Lebensjahren Erlebnisse und Geschichten schildern, die nicht aus ihrem jetzigen Leben stammen können und dennoch sehr präzise sind.

Auch in Rückführungen erhalten wir immer wieder eindrückliche Hinweise darauf, dass Reinkarnation nicht nur ein erfundenes Glaubenskonstrukt ist, sondern eine belegbare Tatsache. So können beispielsweise Asthma oder Hautausschläge auf einen früheres Leben zurückzuführen sein, das im Feuer geendet hat. Oder eine frühe sehr hohe musikalische Begabung auf eine vergangene Inkarnation in welcher Musik ebenfalls eine wichtige Rolle gespielt hat. Auch wenn karmische Opfer-Täter Verstrickungen Ursache für Beschwerden sind, gilt es herauszufinden, was aus den vergangenen Ereignissen gelernt und erfahren werden soll. Denn wir alle haben Lebensthemen, die wir lernen und verinnerlichen wollen. An denen wir wachsen und reifen wollen. Denn das Bestreben des innersten, göttlichen Kerns, den wir alle in uns tragen, ist immer dasselbe. Nämlich die allumfassende Liebe. Wenn wir uns auf unserer Erde umsehen, ist es für manche wohl noch ein sehr weiter Weg. Ein Weg auf dem Erfahrungen gemacht, Erkenntnis und Einsicht gewonnen werden sollen. Und wie erlangen wir Verständnis für unser Tun und für Andere besser, als wenn wir “eine Meile in ihren Mokassins” gehen? Am eigenen Leib erfahren, was es heisst Opfer zu sein. Oder Täter. Ist die Lektion gelernt, haben wir verstanden um was es geht, darf sich die karmische Verstrickung auflösen. Der Entwicklungsschritt ist gemacht, die Prüfung bestanden. Wenn nicht, dürfen wir so lange Wiederholen bis wir es kapiert haben.

Spirituelle Hypnose ermöglicht ein tiefes Verständnis der karmischen Zusammenhänge und somit ein wesentlich schnelleres Vorankommen. Sind die Lektionen verstanden, dürfen sich auch die Symptome und Beschwerden auflösen. Manchmal tatsächlich von heute auf morgen.