Suche

Weisst du noch damals..

Allgemein

Weisst du noch damals, in jenem denkwürdigen Jahr 2020? 

Als die Menschen auf Ihre uralten Ängste zurück geworfen wurden?
Als sie sich darum stritten, welche Angst berechtigt ist und welche nicht?
Als die Menschen sich in unterschiedliche Lager teilten und verbal aufeinander einschlugen? 

Es war wie Krieg.
Die Fronten verhärtet. Die Gräben tief.
Es zog sich durch alle Schichten
Freundschaften zerbrachen.
Familien zerstritten sich, 
Angst und Wut beherrschte das Leben.

Dann kam die Adventszeit und immer mehr Menschen nahmen sich zurück,
aus diesem Kampf, der da draussen tobte.
Sie besannen sich auf sich selbst und begannen,
sich um ihre verletzten Herzen und uralten Wunden zu kümmern.
Um ihre tiefsten Ängste.
Sie begannen, gut für sich zu sorgen.
Schauten mit Mitgefühl auf sich und andere. 
Sie leuchteten aus sich heraus.
Wurden Still. Und aus der Stille floss die Liebe.
Und mit der Liebe kam der Frieden.
So entstanden Brücken, auch über tiefe Gräben.

Die Menschen gaben ihr Licht weiter,
steckten einander an mit Freude und Leichtigkeit.
Und so bekam die Finsternis immer weniger Nahrung.
Zog sich mehr und mehr zurück, bis sie letztlich keine Macht mehr hatte.

Seitdem hat die Adventszeit wieder eine Bedeutung.
Der Advent ist wieder zu einer Zeit der Ruhe und Einkehr geworden.
Eine besinnliche Zeit. Eine Zeit der Liebe. 

Aus der alten Zeit, die geprägt war von Druck und Stress,
von Spaltung und Zerstrittenheit. 
In der mit sinnlosem Konsum versucht wurde, eine innere Leere zu überdecken. 
Aus der Zeit in der die Menschen den Kontakt zur Natur und letztlich zu sich selbst verloren hatten…

Aus dieser Zeit entwickelte sich ein neues Bewusstsein. 
Damals im Advent 2020, als der Wandel so richtig begann. 
Weisst du es noch…?

Inspiriert durch Ramona Nabil

Liebe/r Leser/in

Noch nie ist es mir so schwer gefallen, eine Weihnachtspost zu verfassen, wie heuer. Was sagt man am Ende eines so speziellen Jahres? Ich habe mir fest vorgenommen, das omnipräsente und alles beherrschende Thema nicht auch noch in meinem Mailing widerzukäuen. Es nimmt ohnedies schon viel zu viel Raum ein.

Stattdessen möchte ich den Blick auf eine andere Seite des Ganzen lenken. Die Seite der Erneuerung und Hoffnung.
Denn manchmal muss vor einem umfassenden Wandel zuerst ein Zusammenbruch stattfinden. 
Dass wir uns in einer Zeit des Umbruchs befinden, spüren wir wohl alle. Diese Veränderung war und ist notwendig. Schon lange wissen wir, dass es so wie bisher nicht mehr weiter gehen konnte. Das alte System ist längst an seine Grenzen gestossen. Immer höher, weiter, schneller. Immer mehr Druck. Immer mehr sinnloser Konsum. Dabei haben wir uns selbst, die Verbindung zur Natur und oft genug auch unsere Menschlichkeit verloren.

Auch astrologisch gesehen zeigt sich, dass wir uns in einer der grössten Transformationszeiten der Gegenwart befinden. Alte, starre Strukturen und ausgediente Gewohnheiten müssen fallen, damit innere Räume frei werden und Neues entstehen kann.
Dass dies herausfordernd sein kann und nicht immer reibungslos abläuft, erleben wir gerade deutlich. Sowohl im kleineren, persönlichen Umfeld, wie auch im grossen, globalen Kontext. Wir sind gezwungen, uns mit uns selbst und unseren Ängsten auseinander zu setzen. Mit der Furcht vor Kontrollverlust, Krankheit und Tod. Um in Ruhe und Klarheit zu kommen. Denn wenn wir das Leben nicht mehr kontrollieren können, bleibt uns nur noch, es mit all seinen Farben anzunehmen und zu vertrauen.

Mit dem Wegbrechen des Alten kommt langsam eine neue Energie ins Feld.
Es geht um Bewusstwerdung, um Bewusst SEIN.
Um ein neues Miteinander und Füreinander.
Um Klarheit, Freiheit, Ethik und Verantwortung. 
Und den Übergang in eine neue Zeit.
Die Transformation ins Wir.

Als wundervolles Zeichen der Hoffnung empfinde ich, dass exakt zur Wintersonnenwende, am 21. Dezember 2020, das erste Mal seit nahezu 800 Jahren der “Weihnachtsstern” (Stern von Bethlehem) wieder am Himmel erscheinen wird. Lassen wir uns von seiner Magie berühren und verzaubern.. ✨  

Wie auch immer die Festtage in diesem besonderen Jahr bei dir aussehen werden. Ich wünsche dir und uns allen, dass der Zauber von Weihnachten seine Wirkung entfalten und Liebe, Frieden und Zusammenhalt in die Herzen der Menschen bringen möge.  
Dass wir uns wieder besinnen, auf den wahren Sinn und Wert unseres Lebens. Denn es liegt an uns allen und an jedem einzelnen. Nur gemeinsam können wir unsere Welt zu einem schöneren Ort machen. ✨

Ich wünsche dir von Herzen frohe Weihnachten und dass mit den neuen Jahr viel Wundervolles in dein Leben kommen möge.

✨ Herzlichst – Corinne ✨
Vorheriger ArtikelWie im Innen so im Aussen.. Nächster ArtikelAuf dem Weg in eine neue Zeit